Das Upgrade von „The Last of Us Part 2“ auf PlayStation 5: Lohnt es sich?

Das Upgrade von „The Last of Us Part 2“ auf PlayStation 5: Lohnt es sich?

„The Last of Us Part 2“ Remastered wird bald auf PlayStation 5 veröffentlicht und viele Fans sind gespannt, ob es sich lohnt, das Spiel zu kaufen oder ein Upgrade durchzuführen. In diesem Artikel werden wir die neuen Features und Verbesserungen der Remastered-Version betrachten.

Die technischen Upgrades sind bemerkenswert. Die PS4-Version des Spiels auf der PlayStation 5 zu spielen, ist bereits ein visuelles Erlebnis, aber die Remastered-Version bietet noch mehr. Man kann zwischen einem Qualitätsmodus mit 4K bei 30 Bildern pro Sekunde oder einem 1440p Performance-Modus mit 60 Bildern pro Sekunde wählen. Zusätzlich werden Fernseher mit VRR-Support unterstützt und die Ladezeiten wurden optimiert.

Der DualSense-Controller wird ebenfalls sinnvoll genutzt, indem er haptisches Feedback und adaptive Trigger bietet, um das Spiel noch immersiver zu machen. Es gibt auch einen brandneuen Roguelike-Modus, in dem man verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Charakteren durchspielen kann. Das Stealth-Gameplay steht hier im Vordergrund.

Eine weitere interessante Neuerung sind die „Lost Levels“, drei ausgewählte und unfertige Level, die nicht im finalen Spiel enthalten sind. Diese Levels können nun erkundet und gespielt werden. Außerdem gibt es ein Gitarrenspiel, bei dem man sich als Gitarrist*in mit den Charakteren des Spiels austoben kann.

In Bezug auf die Grafik ist die Remastered-Version nur ein minimales Upgrade im Vergleich zur PS4-Version, aber das Gameplay und das Movement von Ellie & Co. fühlen sich mit 60 Bildern pro Sekunde einfach großartig an. Die DualSense-Features sind nett, aber nicht bahnbrechend.

Der „Kein Zurück“-Modus stellt die spannendste Neuerung dar, bei der man sich in packenden Kämpfen beweisen muss, um Level für Level voranzukommen. Dieser Modus konzentriert sich vor allem auf das Kampfsystem des Spiels.

Insgesamt ist „The Last of Us Part 2 Remastered“ für PlayStation 5 die bisher beste Version des Spiels. Für diejenigen, die das Spiel noch nicht gespielt haben, lohnt es sich auf jeden Fall, das Action-Adventure zu erleben. Frühere Käufer können für einen fairen Preis von 10 Euro ein Upgrade durchführen, sollten jedoch bedenken, dass das grafische Upgrade und die Zusatzinhalte nicht unbedingt einen Kauf rechtfertigen, es sei denn, man ist interessiert an dem Roguelike-Modus und den anderen Extras.

Das Spiel wird alle Fans von „The Last of Us“ begeistern und bietet ein intensives Spielerlebnis auf der PlayStation 5. Lassen Sie sich dieses Meisterwerk nicht entgehen!

FAQ:

1. Welche neuen Features und Verbesserungen bietet die Remastered-Version von „The Last of Us Part 2“ auf PlayStation 5?
Die Remastered-Version bietet technische Upgrades wie die Wahl zwischen einem Qualitätsmodus mit 4K bei 30 Bildern pro Sekunde oder einem 1440p Performance-Modus mit 60 Bildern pro Sekunde. Fernseher mit VRR-Support werden unterstützt und die Ladezeiten wurden optimiert. Außerdem nutzt der DualSense-Controller haptisches Feedback und adaptive Trigger. Es gibt einen neuen Roguelike-Modus und die Möglichkeit, unfertige „Lost Levels“ zu erkunden. Zusätzlich gibt es ein Gitarrenspiel.

2. Wie unterscheidet sich die Grafik der Remastered-Version von der PS4-Version?
Die Grafik der Remastered-Version ist nur ein minimales Upgrade im Vergleich zur PS4-Version. Jedoch fühlt sich das Gameplay und das Movement von Ellie & Co. mit 60 Bildern pro Sekunde großartig an.

3. Was ist der „Kein Zurück“-Modus?
Der „Kein Zurück“-Modus ist eine spannende Neuerung, bei der man sich in packenden Kämpfen beweisen muss, um Level für Level voranzukommen. Dieser Modus konzentriert sich vor allem auf das Kampfsystem des Spiels.

4. Lohnt es sich, die Remastered-Version von „The Last of Us Part 2“ zu kaufen oder ein Upgrade durchzuführen?
Für diejenigen, die das Spiel noch nicht gespielt haben, lohnt es sich auf jeden Fall, das Action-Adventure auf PlayStation 5 zu erleben. Frühere Käufer können für einen fairen Preis von 10 Euro ein Upgrade durchführen, sollten jedoch bedenken, dass das grafische Upgrade und die Zusatzinhalte nicht unbedingt einen Kauf rechtfertigen, es sei denn, man ist interessiert an dem Roguelike-Modus und den anderen Extras.

Definitions:
– Remastered-Version: Eine überarbeitete Version eines bereits veröffentlichten Spiels, die technische und/oder grafische Verbesserungen bietet.
– PS4-Version: Die ursprüngliche Version des Spiels, die für PlayStation 4 entwickelt wurde.
– Qualitätsmodus: Ein Modus, der eine höhere Auflösung (4K) bietet, aber weniger Bilder pro Sekunde (30).
– Performance-Modus: Ein Modus, der eine niedrigere Auflösung (1440p) bietet, aber mehr Bilder pro Sekunde (60).
– VRR-Support: Variable Refresh Rate-Unterstützung, die es dem Fernseher ermöglicht, die Bildwiederholrate an die aktuelle Bildrate des Spiels anzupassen.
– DualSense-Controller: Der neue Controller der PlayStation 5, der haptisches Feedback und adaptive Trigger bietet.
– Roguelike-Modus: Ein Modus, bei dem man verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Charakteren durchspielen kann, wobei das Stealth-Gameplay im Vordergrund steht.
– „Lost Levels“: Drei ausgewählte und unfertige Level, die nicht im finalen Spiel enthalten sind und nun erkundet und gespielt werden können.

Suggested related links:
Playstation Hauptseite
Offizielle Website von The Last of Us Part 2

Copyright © All rights reserved. | .