Dragon’s Dogma 2: Die Macht des Vergessens

Dragon’s Dogma 2: Die Macht des Vergessens

Dragon’s Dogma 2, eines der ersten Open-World-Rollenspiele in 2024, verspricht den Spielern ein neuartiges Spielerlebnis. Doch wie in vielen anderen Spielen wird das Gedächtnis der Hauptfigur nicht funktionieren, wie es soll.

Im kommenden zweiten Teil des Spiels möchte das Entwicklerteam von Dragon’s Dogma 2 den Spielern einen einfachen Einstieg in die Fantasy-Welt ermöglichen. Dazu hat die Hauptfigur ihr Gedächtnis verloren. Diese Erinnerungsschwäche eröffnet die Möglichkeit, dass Charaktere in der Spielwelt dem Spieler die Geschichte und das Gameplay erklären. Selbst Neueinsteiger können somit bedenkenlos in die Welt von Dragon’s Dogma eintauchen.

Obwohl der erste Teil des Spiels für einige Spieler bereits zwölf Jahre zurückliegt und die Erinnerungen daran verblasst sind, bleibt die Frage, ob die Ereignisse des Vorgängers in Dragon’s Dogma 2 relevant sind. Laut den Entwicklern spielt der zweite Teil in einer Parallelwelt, die dem Setting des Vorgängers ähnelt. Es bleibt abzuwarten, ob es Verbindungen zwischen den beiden Teilen geben wird.

Die Geschichte von Dragon’s Dogma 2 dreht sich um einen Konflikt zwischen zwei Nationen, dem Menschen-Königreich Vermund und dem Reich der Beastren, Bathtahl. Die Hauptfigur, ein sogenannter Erweckter, dessen Herz vom Drachen gestohlen wurde, findet sich mitten in diesem Konflikt wieder. Dabei bleibt Dragon’s Dogma 2 dem Vorgänger treu, mit einigen neuen Elementen wie dem spielbaren Volk der Beastren.

Das Rollenspiel wird voraussichtlich am 22. März 2024 für den PC, PS5 und Xbox Series X|S erscheinen und verspricht ein episches Abenteuer in einer faszinierenden Welt.

Dragon’s Dogma 2 ist jedoch nicht das einzige Spiel, das die Macht des Vergessens als Story-Element nutzt. Zahlreiche Spiele wie Zeldas Breath of the Wild, Gothic, Stalker und Fallout: New Vegas machen von diesem Kniff Gebrauch. Es scheint, als ob das Gedächtnisverlust-Motiv eine beliebte Methode ist, um den Spielern den Einstieg in eine komplexe Spielwelt zu erleichtern.

Was denkt ihr über Dragon’s Dogma 2 und andere Spiele, die dieses Konzept verwenden? Teilt eure Gedanken gerne in den Kommentaren mit!

Dragon’s Dogma 2, eines der ersten Open-World-Rollenspiele in 2024, verspricht den Spielern ein neuartiges Spielerlebnis. Doch wie in vielen anderen Spielen wird das Gedächtnis der Hauptfigur nicht funktionieren, wie es soll.

In Dragon’s Dogma 2 hat die Hauptfigur ihr Gedächtnis verloren, um den Spielern einen einfachen Einstieg in die Fantasy-Welt zu ermöglichen. Charaktere in der Spielwelt erklären dem Spieler die Geschichte und das Gameplay, sodass auch Neueinsteiger in die Welt eintauchen können.

Obwohl der Vorgänger des Spiels bereits zwölf Jahre zurückliegt, spielt der zweite Teil in einer Parallelwelt, die dem Setting des ersten Teils ähnelt. Es bleibt abzuwarten, ob es Verbindungen zwischen den beiden Teilen gibt.

Die Geschichte von Dragon’s Dogma 2 dreht sich um einen Konflikt zwischen dem Menschen-Königreich Vermund und dem Reich der Beastren, Bathtahl. Die Hauptfigur, ein sogenannter Erweckter, dessen Herz vom Drachen gestohlen wurde, findet sich mitten in diesem Konflikt wieder. Es gibt auch ein neues spielbares Volk, die Beastren.

Das Rollenspiel wird voraussichtlich am 22. März 2024 für den PC, PS5 und Xbox Series X|S erscheinen.

Dragon’s Dogma 2 ist nicht das einzige Spiel, das das Konzept des Gedächtnisverlusts verwendet. Spiele wie Zeldas Breath of the Wild, Gothic, Stalker und Fallout: New Vegas machen ebenfalls von diesem Motiv Gebrauch, um den Spielern den Einstieg in komplexe Spielwelten zu erleichtern.

Was denkt ihr über Dragon’s Dogma 2 und andere Spiele, die dieses Konzept verwenden? Teilt eure Gedanken gerne in den Kommentaren mit!

Key terms/jargon:
– Open-World-Rollenspiele: Spiele, bei denen die Spielwelt frei erkundet werden kann und der Spieler die Rolle einer fiktiven Figur übernimmt.
– Gedächtnisverlust: Zustand, in dem eine Person ihr Gedächtnis verloren hat.
– Charaktere: Personen in einem Spiel, die vom Spieler gesteuert oder interagiert werden können.
– Gameplay: Die Art und Weise, wie ein Spiel gespielt wird, einschließlich der Handlungen und Entscheidungen, die der Spieler trifft.
– Parallelwelt: Eine alternative Version der Realität in einem Spiel, die von der Hauptwelt abweichen kann.
– Erweckter: Eine spezielle Figur im Spiel, deren Herz vom Drachen gestohlen wurde.
– Beastren: Ein spielbares Volk in Dragon’s Dogma 2.
– Rollenspiel: Ein Videospiel-Genre, bei dem der Spieler die Rolle einer Figur in einer imaginären Welt übernimmt.

Suggested related links:
Dragon’s Dogma 2 Game

Copyright © All rights reserved. | .