Ein außergewöhnliches DIY-Projekt: Der Mauscomputer mit Windows 11

Ein außergewöhnliches DIY-Projekt: Der Mauscomputer mit Windows 11

Bei jedem PC-Rechner ist die „Computermaus“ neben der Tastatur ein alltägliches Eingabegerät. Weniger bekannt ist jedoch der „Mauscomputer“ – ein einzigartiges DIY-Projekt des Youtubers Electo. Er hat es geschafft, einen vollständigen Mini-PC mit Windows 11 in einem absurd wirkenden Formfaktor zu integrieren. Das Experiment wird durch die „wichtigsten Tasten für Gaming“ und einen 4-Zoll-Bildschirm abgerundet.

Die verbaute Computerhardware des Mauscomputers ist ein nicht näher spezifizierter Mini-PC, der jedoch die Anforderungen von Windows 11 erfüllt. Das „Gehäuse“ ist ein eigens angefertigter 3D-Druck, der nur etwas größer als herkömmliche Desktop-Mäuse wirkt. An diesem Gehäuse befindet sich auch die Halterung für den Bildschirm, der mit dem Innenleben über ein HDMI-Kabel verbunden ist. Da passende Kabel dieser Größe offenbar nicht verfügbar waren, musste Electo sie manuell kürzen und die insgesamt 38 Pins selbst verlöten.

Der Mauscomputer verfügt außerdem über insgesamt zehn Tasten, die sich an den Seiten befinden. Auf der rechten Seite befinden sich die Shift-, Strg- und Leertaste, während die linke Seite die WASD-Steuerung, eine Esc-Taste und zwei weitere, zufällig ausgewählte Buchstaben enthält. Der integrierte Akku wird über eine Ladebuchse am Boden der Maus aufgeladen – ähnlich wie bei Apples Magic Mouse.

Bei einem ersten Test des fertigen Mauscomputers stellte sich jedoch heraus, dass das Spielen von anspruchslosen Titeln wie Minecraft nicht möglich war. Stattdessen traten starke Ruckler und Bildschirmhänger auf. Dennoch gab es eine alternative Lösung, auch wenn sie gelegentlich zu Abstürzen führte: Mit einem nicht näher benannten Cloud-Gaming-Dienst konnte beispielsweise Fortnite problemlos auf dem kleinen Gerät gespielt werden. Allerdings scheint Electo vergessen zu haben, für eine ausreichende Kühlung im kleinen Gehäuse zu sorgen, da der Computer nach einigen Stunden Überhitzungsprobleme bekommt und eine Pause im Gefrierschrank benötigt.

Eine der Fragen, die sich aus dem Artikel ergeben könnten, ist:

1. Was ist ein „Mauscomputer“ und was sind seine Hauptkomponenten?
Ein Mauscomputer ist ein einzigartiges DIY-Projekt, bei dem ein vollständiger Mini-PC mit Windows 11 in einem Mausgehäuse integriert wird. Die Hauptkomponenten des Mauscomputers sind ein Mini-PC, der Windows 11-Anforderungen entspricht, ein selbst angefertigter 3D-gedruckter Gehäuse, ein 4-Zoll-Bildschirm und Tasten zur Steuerung.

Einige der verwendeten Schlüsselbegriffe in diesem Artikel sind:

– DIY-Projekt: Ein Projekt, das „Do It Yourself“ (DIY) ist, also selbstgemacht oder eigenständig durchgeführt wird.
– Formfaktor: Die Größe und Gestaltung eines Geräts oder Objekts.
– Computerhardware: Die physischen Komponenten eines Computers.
– 3D-Druck: Eine Methode, um dreidimensionale Objekte aus digitalen Modellen zu erstellen.
– Bildschirm: Ein Anzeigegerät für visuelle Ausgaben.
– HDMI-Kabel: Ein Kabel, das Audio- und Videosignale überträgt.
– Leöten: Die Verbindung von elektronischen Komponenten durch das Schmelzen von Metallen zum Erzeugen einer dauerhaften Verbindung.
– Akku: Ein wiederaufladbarer Speicher für elektrische Energie.
– Cloud-Gaming-Dienst: Ein Dienst, bei dem Spiele auf einem entfernten Server ausgeführt und über das Internet gestreamt werden.
– Kühlung: Maßnahmen, um die Temperatur von elektronischen Geräten niedrig zu halten.

Einige vorgeschlagene verwandte Links sind:

YouTube: Electo – Mauscomputer-Projekt
Windows 11 Offizielle Seite
3D-Druck-Community-Forum

Copyright © All rights reserved. | .