Kündigungswelle bei Microsoft: 1900 Stellen gestrichen

Kündigungswelle bei Microsoft: 1900 Stellen gestrichen

Microsoft wird Berichten zufolge eine Kündigungswelle in seiner Videospiele-Sparte durchführen. Laut dem Technologie-Nachrichtenportal „The Verge“ sollen etwa 1900 Jobs gestrichen werden, was etwa acht Prozent der Belegschaft dieses Geschäftsfeldes entspricht. Die schwersten Einschnitte betreffen die Mitarbeiter des „Call of Duty“-Entwicklers Activision, aber auch einige Mitarbeiter der Videospielekonsolen-Sparte „Xbox“ sind betroffen. Neben den Kürzungen gab es auch den Abgang des CEO von Activision, Mike Ybarra, und des Chef-Designers Allen Adham.

In diesem Jahr haben allein technologische Unternehmen fast 24.000 Stellen gestrichen, und im Jahr 2023 waren es über 260.000 Stellen. Unternehmen wie Amazon, Unity und Google haben alle angekündigt, in ihren jeweiligen Bereichen Stellen abzubauen. Bei Amazon zum Beispiel sollen Hunderte Mitarbeiter entlassen werden, darunter auch bei der Livestreaming-Einheit Twitch. Unity plant einen Arbeitsplatzabbau von 25 Prozent, was etwa 1800 Mitarbeitern betrifft, und auch Google hat vor, in verschiedenen Unternehmensbereichen Stellen zu streichen.

Trotz dieser Entlassungswellen hat der US-Softwarekonzern Microsoft kürzlich einen neuen Meilenstein erreicht. Als zweites Unternehmen nach Apple hat Microsoft eine Marktkapitalisierung von über drei Billionen Dollar erreicht. Durch seine frühen Investitionen in den ChatGPT-Hersteller Open AI hat Microsoft von der boomenden Nachfrage nach Künstlicher Intelligenz profitiert und seine Aktie ist seit der Vorstellung von ChatGPT um 67 Prozent gestiegen.

Obwohl die Kündigungswelle bei Microsoft bedauerlich ist, zeigt der Erfolg des Unternehmens im Bereich Künstliche Intelligenz, dass es weiterhin eine bedeutende Rolle in der Technologiebranche spielt. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Branche in den nächsten Jahren entwickeln wird und welche Auswirkungen dies auf die Arbeitsplätze haben wird.

FAQ:

1. Wie viele Jobs werden bei Microsoft in der Videospiele-Sparte gestrichen?
Es sollen etwa 1900 Jobs gestrichen werden, was etwa acht Prozent der Belegschaft entspricht.

2. Welche Mitarbeiter sind von den Kürzungen betroffen?
Die schwersten Einschnitte betreffen die Mitarbeiter des „Call of Duty“-Entwicklers Activision, aber auch einige Mitarbeiter der Videospielekonsolen-Sparte „Xbox“ sind betroffen.

3. Welche anderen Unternehmen haben ebenfalls Stellenabbau angekündigt?
Unternehmen wie Amazon, Unity und Google haben angekündigt, in ihren jeweiligen Bereichen Stellen abzubauen.

4. Wie hoch ist die Marktkapitalisierung von Microsoft?
Microsoft hat eine Marktkapitalisierung von über drei Billionen Dollar erreicht.

5. Worin hat Microsoft investiert und davon profitiert?
Microsoft hat in den ChatGPT-Hersteller Open AI investiert und von der boomenden Nachfrage nach Künstlicher Intelligenz profitiert.

6. Um wie viel Prozent ist die Aktie von Microsoft seit der Vorstellung von ChatGPT gestiegen?
Die Aktie von Microsoft ist seit der Vorstellung von ChatGPT um 67 Prozent gestiegen.

Definitions:

1. Kündigungswelle – eine große Anzahl von Entlassungen in einem Unternehmen
2. Videospiele-Sparte – der Bereich eines Unternehmens, der sich mit der Entwicklung und Veröffentlichung von Videospielen befasst
3. Marktkapitalisierung – der Wert eines Unternehmens an der Börse, errechnet durch Multiplikation der Aktienkurse mit der Anzahl der ausgegebenen Aktien
4. Künstliche Intelligenz – ein Bereich der Informatik, der sich mit der Entwicklung von Technologien befasst, die menschenähnliche Intelligenz und Denkfähigkeit nachahmen

Links:

Microsoft
Apple
Amazon
Unity
Google

Copyright © All rights reserved. | .