Microsoft bringt neue Update-Vorschau für Windows 11 heraus

Microsoft bringt neue Update-Vorschau für Windows 11 heraus

Microsoft hat kürzlich eine neue Update-Vorschau für Windows 11 veröffentlicht. Diese hat zum Ziel, verschiedene nicht-sicherheitsrelevante Fehler im Betriebssystem zu beheben, bevor sie auf alle Windows-Maschinen ausgerollt wird. Die Liste der zu behebenden Probleme ist lang und beinhaltet sowohl kleinere als auch größere Schwierigkeiten.

Laut einem Knowledgebase-Artikel von Microsoft steht die Update-Vorschau sowohl für Windows 11 23H2 als auch 22H2 zur Verfügung. Ein wichtiges Highlight dieser Vorschau ist die Behebung eines Problems, bei dem die Suche im Startmenü für einige Benutzerinnen und Benutzer nicht funktionierte. Ursache dafür war ein sogenannter Deadlock. Darüber hinaus haben die Entwickler ein nicht näher erläutertes Problem behoben, das zuverlässigere Videotelefonie ermöglicht.

Ein weiteres behobenes Problem betrifft die Installation von Drucker-Unterstützungsapps, die zu einer Nicht-Reaktion von Windows führen konnte. Vor der Aktualisierung war es unter bestimmten Umständen nicht möglich, ein Tooltip in der Galerieansicht des Dateiexplorers zu schließen. Ein weiterer Fix behebt das Problem, dass Bluetooth Low Energy (LE)-Kopfhörer den Ton beim Streamen von Musik verlieren.

Weitere Probleme betrafen die Telefonie über Bluetooth, bei der der Ton nicht mehr über den PC geroutet wurde, wenn ein Anruf am PC angenommen wurde. Zudem konnte der Problemlösungsprozess scheitern, wenn Benutzerinnen und Benutzer die „Hilfe anfordern“-App genutzt haben, die normalerweise über die Eingabe von „Hilfe“ im Startmenü zugänglich ist.

Microsoft betont außerdem, dass das Update dazu dient, den Anforderungen des Digital Markets Act (DMA) der Europäischen Union gerecht zu werden. Die erforderlichen Änderungen werden schrittweise eingeführt, bis Windows 11 23H2 am 6. März dieses Jahres vollständig den Richtlinien der EU entspricht. Details dazu sind in einem Blogbeitrag von Microsoft zu finden.

Insgesamt bietet die neue Update-Vorschau von Microsoft viele wichtige Fehlerbehebungen und Verbesserungen für Windows 11. Benutzerinnen und Benutzer können davon profitieren, sobald das Update offiziell veröffentlicht wird.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Update-Vorschau für Windows 11:

Frage: Was ist das Ziel der Update-Vorschau für Windows 11?
Antwort: Die Update-Vorschau hat das Ziel, nicht-sicherheitsrelevante Fehler im Betriebssystem zu beheben, bevor sie auf alle Windows-Maschinen ausgerollt wird.

Frage: Für welche Versionen von Windows 11 steht die Update-Vorschau zur Verfügung?
Antwort: Die Update-Vorschau steht sowohl für Windows 11 23H2 als auch 22H2 zur Verfügung.

Frage: Welche wichtigen Probleme werden in der Update-Vorschau behoben?
Antwort: Ein wichtiges behobenes Problem betrifft die Nichtfunktion der Suche im Startmenü für bestimmte Benutzerinnen und Benutzer aufgrund eines sogenannten Deadlocks. Zudem wurde ein Problem behoben, das zuverlässigere Videotelefonie ermöglicht.

Frage: Welche weiteren Probleme wurden behoben?
Antwort: Ein weiteres behobenes Problem betrifft die Installation von Drucker-Unterstützungsapps, die zu einer Nicht-Reaktion von Windows führen konnte. Vor der Aktualisierung war es unter bestimmten Umständen nicht möglich, ein Tooltip in der Galerieansicht des Dateiexplorers zu schließen. Ein weiterer Fix behebt das Problem, dass Bluetooth Low Energy (LE)-Kopfhörer den Ton beim Streamen von Musik verlieren. Weitere Probleme betrafen die Telefonie über Bluetooth und den Problemlösungsprozess der „Hilfe anfordern“-App.

Frage: Warum wird das Update auch für den Digital Markets Act (DMA) der Europäischen Union benötigt?
Antwort: Das Update dient dazu, den Anforderungen des Digital Markets Act der EU gerecht zu werden. Die erforderlichen Änderungen werden schrittweise eingeführt, bis Windows 11 23H2 vollständig den Richtlinien der EU entspricht.

Benutzerinnen und Benutzer können von den vielen wichtigen Fehlerbehebungen und Verbesserungen profitieren, sobald das Update offiziell veröffentlicht wird.

Weitere Informationen zum Update und zu den Änderungen im Digital Markets Act der EU finden Sie in einem Blogbeitrag von Microsoft.

Copyright © All rights reserved. | .