Microsoft kündigt Massenentlassungen in Gaming-Abteilung an

Microsoft kündigt Massenentlassungen in Gaming-Abteilung an

Microsoft hat bekannt gegeben, dass es in seiner Gaming-Abteilung rund 1.900 Stellen abbauen wird. Diese Entscheidung betrifft sowohl die Xbox-Sparte als auch Activision Blizzard. Die Entlassungen machen etwa acht Prozent der Mitarbeiter aus. Neben den Kürzungen in der Belegschaft gibt es auch Veränderungen in der Führungsetage von Blizzard Entertainment. Mike Ybarra, der Präsident des Unternehmens, hat beschlossen, sein Amt niederzulegen und das Studio zu verlassen.

Die Entscheidung von Mike Ybarra, Microsoft und Blizzard Entertainment zu verlassen, wurde von Matt Booty, dem Game Content- und Studio-Präsidenten von Microsoft, kommentiert. Er betonte, dass Ybarra seit mehr als 20 Jahren bei Microsoft tätig war und nach der Übernahme von Blizzard als Präsident nun beschlossen hat, das Unternehmen zu verlassen. Ein Nachfolger für Ybarra wird in der nächsten Woche vorgestellt.

Ybarra selbst bedankte sich über Twitter für seine Zeit bei Blizzard Entertainment. Er führte aus, dass es eine Ehre war, das Unternehmen während einer aufregenden Zeit zu führen und Teil des Teams zu sein, das es für die Zukunft vorbereitet hat.

Neben Ybarra wird auch Allen Adham, einer der Mitgründer von Blizzard Entertainment, das Unternehmen verlassen. Er war zuletzt als Chief Design Officer tätig und hatte großen Einfluss auf alle Spiele des Studios. Adham plant jedoch, junge Designer in der Branche weiterhin zu mentorieren.

Microsoft teilte außerdem mit, dass die Arbeit an der neuen Survival-Marke, die Blizzard Entertainment ursprünglich für Anfang 2022 angekündigt hatte, eingestellt wurde. Stattdessen werden die Teammitglieder auf andere unangekündigte Projekte verteilt, an denen das Unternehmen derzeit arbeitet.

Die Massenentlassungen kommen nur wenige Monate nach der Neubesetzung von Führungspositionen in der Gaming-Sparte von Microsoft. Sarah Bond wurde zur Präsidentin der Xbox-Sparte ernannt, während Matt Booty nun als Präsident für Spielinhalte und Studios zuständig ist, einschließlich Bethesda Softworks, ZeniMax Studios und Activision Blizzard.

Häufig gestellte Fragen (FAQ):
1. Wie viele Stellen plant Microsoft in seiner Gaming-Abteilung abzubauen?
Microsoft plant den Abbau von etwa 1.900 Stellen in seiner Gaming-Abteilung, was etwa acht Prozent der Mitarbeiter ausmacht.

2. Welche Bereiche sind von den Entlassungen betroffen?
Die Entlassungen betreffen sowohl die Xbox-Sparte als auch Activision Blizzard.

3. Welche Veränderungen gibt es in der Führungsetage von Blizzard Entertainment?
Mike Ybarra, der Präsident des Unternehmens, hat beschlossen, sein Amt niederzulegen und das Studio zu verlassen. Ein Nachfolger wird in der nächsten Woche vorgestellt.

4. Was hat Matt Booty, Game Content- und Studio-Präsident von Microsoft, zu den Veränderungen in der Führungsetage gesagt?
Matt Booty kommentierte die Entscheidung von Mike Ybarra und betonte, dass Ybarra seit mehr als 20 Jahren bei Microsoft tätig war und nun beschlossen hat, das Unternehmen zu verlassen. Er bedankte sich bei Ybarra für seine langjährige Arbeit.

5. Was hat Mike Ybarra über seine Zeit bei Blizzard Entertainment gesagt?
Mike Ybarra bedankte sich über Twitter für seine Zeit bei Blizzard Entertainment. Er betonte, dass es eine Ehre war, das Unternehmen während einer aufregenden Zeit zu führen und Teil des Teams zu sein, das es für die Zukunft vorbereitet hat.

6. Wer wird neben Mike Ybarra das Unternehmen verlassen?
Allen Adham, einer der Mitgründer von Blizzard Entertainment, wird das Unternehmen ebenfalls verlassen. Er war zuletzt als Chief Design Officer tätig und möchte jedoch weiterhin junge Designer in der Branche mentorieren.

7. Was passiert mit der neuen Survival-Marke von Blizzard Entertainment?
Die Arbeit an der neuen Survival-Marke, die ursprünglich für Anfang 2022 angekündigt wurde, wurde eingestellt. Die Teammitglieder werden auf andere unangekündigte Projekte verteilt, an denen das Unternehmen derzeit arbeitet.

8. Wer sind die neuen Führungskräfte in der Gaming-Sparte von Microsoft?
Sarah Bond wurde zur Präsidentin der Xbox-Sparte ernannt, während Matt Booty nun als Präsident für Spielinhalte und Studios zuständig ist, einschließlich Bethesda Softworks, ZeniMax Studios und Activision Blizzard.

Definitionen:
– Xbox-Sparte: Die Xbox-Sparte ist der Teil von Microsoft, der für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung der Xbox-Konsolen und Spiele verantwortlich ist.
– Activision Blizzard: Activision Blizzard ist ein führendes Unternehmen in der Videospielbranche, das für Spiele wie Call of Duty, World of Warcraft und Diablo bekannt ist.
– Massenentlassungen: Dabei handelt es sich um die Entlassung einer großen Anzahl von Mitarbeitern in einem Unternehmen.

Verwandte Links:
Microsoft
Xbox
Activision
Blizzard

Copyright © All rights reserved. | .