Nach der teuren Übernahme von Activision Blizzard – Microsoft entlässt Mitarbeiter

Nach der teuren Übernahme von Activision Blizzard – Microsoft entlässt Mitarbeiter

Nach der äußerst kostspieligen Übernahme von Activision Blizzard rollen Köpfe bei Microsoft. Xbox-Chef Phil Spencer schickte diesbezüglich eine umfassende Nachricht an sein Team. Doch was sind die Konsequenzen dieser Mega-Akquisition?

In einer umfassenden Mitteilung erklärt Phil Spencer, dass Microsoft Gaming und Activision Blizzard gemeinsam eine Strategie entwickeln, um ein nachhaltiges Wachstum des Unternehmens zu gewährleisten. Dazu wurden Prioritäten festgelegt und Überschneidungsbereiche identifiziert. Leider führt diese Entwicklung nun zu einer „schmerzhaften Entscheidung“ – Mitarbeiterentlassungen.

Ganze 1.900 Mitarbeiter werden von den insgesamt 22.000 Angestellten ihren Job verlieren. Phil Spencer würdigt ihre Leistung und dankt ihnen für ihren Beitrag zum Erfolg von Activision Blizzard, ZeniMax und den Xbox-Teams. Den betroffenen Mitarbeitern wird eine volle Unterstützung zugesichert, einschließlich Abfindungszahlungen gemäß den lokalen Arbeitsgesetzen.

Trotz dieses schwierigen Moments betont Phil Spencer, dass Microsoft weiterhin in die Zukunft investieren wird. Das Ziel ist es, mehr Spiele zu mehr Spielern auf der ganzen Welt zu bringen. Das Xbox-Team plant weitere Investitionen, um das Geschäft weiter wachsen zu lassen und die gemeinsame Strategie zu unterstützen.

Es ist offensichtlich, dass die Übernahme von Activision Blizzard weitreichende Auswirkungen auf Microsoft hat. Die darauf folgenden Entlassungen sind nur ein Teil der Umstrukturierung, die das Unternehmen durchläuft. Die Gaming-Branche befindet sich in einem ständigen Wandel, und Microsoft stellt sich den Herausforderungen, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Die genauen Auswirkungen dieser Entlassungen und wie sich dies auf die Zukunft von Microsoft auswirken wird, sind noch nicht absehbar. Es bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen diese Veränderungen nutzt, um sein Geschäft und seine Position auf dem Markt weiter auszubauen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

1. Was ist die Hintergrundgeschichte dieser Ankündigung?
Microsoft hat Activision Blizzard übernommen, was zu Entlassungen im Unternehmen führt. Xbox-Chef Phil Spencer hat eine umfassende Mitteilung an sein Team gesendet, um die Situation zu erklären.

2. Wie viele Mitarbeiter werden entlassen?
1.900 Mitarbeiter werden ihren Job verlieren, von insgesamt 22.000 Angestellten.

3. Was sagt Phil Spencer zu den betroffenen Mitarbeitern?
Phil Spencer würdigt die Leistung der betroffenen Mitarbeiter und dankt ihnen für ihren Beitrag zum Erfolg von Activision Blizzard, ZeniMax und den Xbox-Teams. Den betroffenen Mitarbeitern wird eine volle Unterstützung zugesichert, einschließlich Abfindungszahlungen gemäß den lokalen Arbeitsgesetzen.

4. Wie reagiert Microsoft auf diese Entwicklung?
Microsoft plant weiterhin in die Zukunft zu investieren, indem mehr Spiele zu mehr Spielern auf der ganzen Welt gebracht werden sollen. Das Xbox-Team plant weitere Investitionen, um das Geschäft weiter wachsen zu lassen und die gemeinsame Strategie zu unterstützen.

5. Welche Auswirkungen hat die Übernahme von Activision Blizzard auf Microsoft?
Die Übernahme von Activision Blizzard führt zu einer Umstrukturierung im Unternehmen. Die genauen Auswirkungen auf die Zukunft von Microsoft sind noch nicht absehbar.

Weitere Informationen:
Microsoft-Website
Activision Blizzard-Website

Copyright © All rights reserved. | .