Passkey – das Ende der unsicheren Passwörter?

Passkey – das Ende der unsicheren Passwörter?

Passwörter sind altmodisch und unsicher. Doch es gibt Hoffnung: Das neue „Passkey“-Verfahren verspricht Sicherheit ohne die Notwendigkeit, sich Passwörter zu merken oder einzugeben. FIDO, eine Allianz großer IT-Konzerne, steht hinter dieser neuen Methode. Aber wie funktioniert sie genau?

Das Passkey-Verfahren ersetzt das traditionelle Passwort durch zwei Schlüssel: einen öffentlichen und einen privaten. Beim Erstellen eines Kontos werden diese Schlüssel automatisch generiert. Statt sich mit einem Passwort anzumelden, signiert das Gerät der Nutzerin eine Nachricht mit ihrem privaten Schlüssel. Der Anbieter überprüft dann mit dem öffentlichen Schlüssel, ob die Unterschrift authentisch ist und gewährt Zugang, ohne dass geheime Informationen geteilt werden müssen.

Im Alltag ist der Passkey unsichtbar und wird sicher in einem digitalen Tresor, etwa auf dem Smartphone, aufbewahrt. Statt den eigentlichen Passkey zu verwenden, genügt es, den Schlüssel zum Tresor einzugeben, sei es per Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder PIN. Eine einfache PIN ist viel leichter zu merken als zahlreiche komplizierte Passwörter, und dennoch ist man sicherer unterwegs.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Passkey zu speichern: im Smartphone, auf dem Notebook oder im Browser. Die sicherste Variante ist ein spezielles Gerät wie ein USB-Stick, auf dem der Schlüssel gespeichert wird. Dies garantiert, dass es nur eine Kopie des Schlüssels gibt, die man selbst kontrollieren und aufbewahren kann. Eine bequemere Option ist der digitale Schlüsselbund von Apple oder Google, der die Passkeys in der Cloud speichert und synchronisiert. Dadurch kann man sowohl auf dem Handy als auch auf dem Notebook auf seine Mails zugreifen – mit einem Fingerabdruck.

Obwohl das Passkey-Verfahren eine vielversprechende Lösung für das Passwortproblem darstellt, wird es noch einige Zeit dauern, bis alle Anbieter umgestellt haben. Derzeit bieten hauptsächlich IT-Konzerne wie Microsoft, Google oder Amazon die Möglichkeit an, sich mit dem neuen Schlüssel anzumelden.

Häufig gestellte Fragen zum Passkey-Verfahren:

1. Was ist das Passkey-Verfahren?
Das Passkey-Verfahren ist eine Methode, die das traditionelle Passwort durch einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel ersetzt. Es ermöglicht die sichere Anmeldung ohne die Notwendigkeit, sich Passwörter zu merken oder einzugeben.

2. Wie funktioniert das Passkey-Verfahren?
Beim Erstellen eines Kontos werden automatisch ein öffentlicher und ein privater Schlüssel generiert. Anstelle eines Passworts signiert das Gerät des Benutzers eine Nachricht mit dem privaten Schlüssel. Der Anbieter überprüft dann mit dem öffentlichen Schlüssel, ob die Unterschrift authentisch ist und gewährt Zugang.

3. Wo wird der Passkey gespeichert?
Der Passkey kann auf verschiedene Arten gespeichert werden. Eine sichere Möglichkeit ist ein spezielles Gerät wie ein USB-Stick, auf dem der Schlüssel gespeichert wird. Eine bequemere Option ist der digitale Schlüsselbund von Apple oder Google, der die Passkeys in der Cloud speichert und synchronisiert.

4. Wie kann man auf den Passkey zugreifen?
Um auf den Passkey zugreifen zu können, genügt es, den Schlüssel zum Tresor einzugeben, sei es per Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder PIN. Dadurch kann man beispielsweise auf das Smartphone oder den Computer zugreifen.

5. Welche Anbieter unterstützen das Passkey-Verfahren?
Derzeit bieten hauptsächlich IT-Konzerne wie Microsoft, Google oder Amazon die Möglichkeit an, sich mit dem neuen Schlüssel anzumelden. Es wird jedoch voraussichtlich noch einige Zeit dauern, bis alle Anbieter auf das Passkey-Verfahren umgestellt haben.

Wichtige Begriffe:
– Passwort: Eine geheime Kombination aus Zeichen, die zur Authentifizierung verwendet wird.
– Passkey: Ein öffentlicher und privater Schlüssel, der das traditionelle Passwort bei der Anmeldung ersetzt.
– FIDO: Die FIDO (Fast Identity Online) Allianz ist eine Gruppe großer IT-Konzerne, die das Passkey-Verfahren unterstützt.
– Tresor: Ein sicherer Speicherort für den Passkey, beispielsweise auf einem Smartphone oder einem USB-Stick.

Zusätzliche Informationen:
FIDO Alliance: Informationen zur FIDO Allianz, die das Passkey-Verfahren unterstützt.

Copyright © All rights reserved. | .