Piranha Bytes befindet sich in einer schwierigen Lage

Piranha Bytes befindet sich in einer schwierigen Lage

Das bekannte Spielstudio Piranha Bytes hat in einem X-Post zugegeben, dass sich das Studio in einer schwierigen Lage befindet und es Berichte über das bevorstehende Aus bestätigt. Dennoch gibt sich das Studio kämpferisch und möchte nicht aufgeben.

Piranha Bytes betont, dass sie alles daran setzen werden, auch in Zukunft faszinierende Videospielwelten zu erschaffen, in denen sich die Fans verlieren können. Dafür suchen sie aktiv nach einem Partner, der sie in diesem Vorhaben unterstützen kann.

In den letzten Wochen hatten die Spielejournalisten André Peschke und Jochen Gebauer in ihrem Podcast „The Pod“ über das mögliche Ende von Piranha Bytes berichtet. Dabei wurde berichtet, dass den Entwicklern im Dezember gekündigt wurde, nachdem sie seit Herbst in Kurzarbeit waren. Zuvor hatte der Kreativkopf des Studios, Björn Pankratz, das Studio verlassen.

Piranha Bytes bestätigt in ihrem Post nicht alle Einzelheiten des Berichts, aber es wurde bereits berichtet, dass das Team Verhandlungen mit verschiedenen Publishern führt. Es besteht die Möglichkeit, dass das Studio seinen Namen behält und seine beliebte Rollenspiel-Marke „Elex“ weiterführen kann. Zuletzt arbeitete Piranha Bytes am dritten Teil der Reihe.

Das drohende Aus von Piranha Bytes ist auf den Sparkurs der Muttergesellschaft Embracer Group zurückzuführen. Nachdem ein Milliarden-Deal im letzten Jahr geplatzt war, musste Embracer viele Projekte abschreiben und verschiedene Studios schließen oder Mitarbeiter entlassen.

Auch den Fans ist aufgefallen, dass etwas nicht stimmt: Ein Youtube-Format des Studios wurde plötzlich eingestellt und die Webseite liegt seit einigen Tagen brach.

Piranha Bytes wurde 1997 gegründet und hat sich einen Namen mit den erfolgreichen „Gothic“-Rollenspielen gemacht. Aktuell arbeitet ein spanisches Entwicklerstudio an einem Remake des Rollenspiel-Klassikers.

FAQ:

1. In welcher Situation befindet sich das Spielstudio Piranha Bytes?
Piranha Bytes befindet sich in einer schwierigen Lage und es gibt Berichte über das bevorstehende Aus.

2. Was plant Piranha Bytes trotz der schwierigen Lage?
Piranha Bytes möchte weiterhin faszinierende Videospielwelten erschaffen und sucht aktiv nach einem Partner, der sie unterstützen kann.

3. Was wurde in einem Podcast über Piranha Bytes berichtet?
In einem Podcast wurde berichtet, dass den Entwicklern im Dezember gekündigt wurde, nachdem sie seit Herbst in Kurzarbeit waren.

4. Was hat der Kreativkopf des Studios getan?
Der Kreativkopf des Studios, Björn Pankratz, hat das Studio verlassen.

5. Mit wem führt Piranha Bytes Verhandlungen?
Piranha Bytes führt Verhandlungen mit verschiedenen Publishern.

6. Welche Möglichkeit besteht für das Studio bezüglich der beliebten Rollenspiel-Marke „Elex“?
Es besteht die Möglichkeit, dass das Studio seinen Namen behält und die Marke „Elex“ weiterführen kann.

7. Worauf ist das drohende Aus von Piranha Bytes zurückzuführen?
Das drohende Aus von Piranha Bytes ist auf den Sparkurs der Muttergesellschaft Embracer Group zurückzuführen, die Projekte abschreiben musste und Studios schließen oder Mitarbeiter entlassen musste.

8. Welche Anzeichen haben auch die Fans bemerkt?
Ein Youtube-Format des Studios wurde plötzlich eingestellt und die Webseite liegt seit einigen Tagen brach.

Definitions:

– Embracer Group: Die Embracer Group ist die Muttergesellschaft von Piranha Bytes und anderen Studios. Sie ist für die finanzielle Unterstützung und das Management der Studios verantwortlich.

– Kurzarbeit: Kurzarbeit ist eine Maßnahme, bei der die Arbeitszeit vorübergehend reduziert wird, um Kosten zu sparen. Die Mitarbeiter erhalten in dieser Zeit Kurzarbeitergeld.

Related Links:
Website von Piranha Bytes
Gothic Game

Copyright © All rights reserved. | .