Mystisches Asteroiden-Trio entdeckt: Eine unerwartete Überraschung für die Nasa

Mystisches Asteroiden-Trio entdeckt: Eine unerwartete Überraschung für die Nasa

Seit dem 16. Oktober 2021 befindet sich die Asteroiden-Mission Lucy im Weltraum. Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa hat die Raumsonde auf eine zwölfjährige Reise zu insgesamt zehn Asteroiden geschickt. An dem ersten von ihnen ist Lucy am 1. November 2023 vorbeigeflogen.

Mit einem (minimalen) Abstand von etwa 430 Kilometern und einer Geschwindigkeit von circa 16.000 Kilometern pro Stunde hat die Raumsonde ihre Instrumente bei ihrem Zielobjekt (152830) Dinkinesh zum ersten Mal getestet und Daten gesammelt. Dabei sind die ersten Fotoaufnahmen entstanden.

Kurz nach dem Vorbeiflug zeigte sich, dass es sich hierbei nicht um einen einzelnen Asteroiden handelt. Die Nasa entdeckte bei Dinkinesh einen Mond. Doch die neuen Bilder sorgen für eine weitere Überraschung: Dinkinesh ist ein Asteroiden-System mit zwei Monden.

Asteroiden-Paare sind nicht selten, aber ein Asteroiden-Trio?

Doppelasteroiden gibt es im Weltraum einige. Mit ihrer Dart-Mission hat die Nasa das System von Didymos angesteuert und schlug auf dessen Begleiter Dimorphos am 22. September 2022 ein. Solche Doppelasteroidenpaare beziehungsweise „Kontaktdoppelkörper“ scheinen im Sonnensystem recht häufig zu sein.

Doch dann wurde ein weiterer Mond sichtbar. Das ist das erste Mal, dass ein Kontakt-Binär in der Umlaufbahn eines anderen Asteroiden gesehen wurde.

Das wissen wir über das Dinkinesh-Trio

Das Trio befindet sich im Hauptgürtel, zwischen Mars und Jupiter. Die Himmelskörper befinden sich auf einer stark elliptischen Umlaufbahn mit einer Entfernung zur Sonne von 291.083.000 bis 364.531.000 Kilometern. Dinkinesh selbst hat einen Durchmesser von etwa 790 Metern.

Wie groß die beiden Monde tatsächlich sind, hat die Nasa noch nicht verraten. Angenommen wird aber, dass sie beide etwa gleich groß sind. Und genau das ist für Hal Levison, den leitenden Forscher der Lucy-Mission, ein Rätsel.

Das neue Bild ist ungefähr sechs Minuten nach dem ersten Bild entstanden. Lucy befand sich dann in einer Entfernung von etwa 1.630 Kilometern zum Asteroiden-Trio. Die meisten Daten, die Lucy erfasst hat, müssten mittlerweile an der Erde angekommen sein. Aufgrund des großen Abstandes zwischen der Erde und der Raumsonde dauert die Übertragung etwa eine Woche.

Nächster Stopp: Erde

Als Nächstes wird die Raumsonde die Erde ansteuern, um Schwung für ihre Reise zum Asteroiden (52246) Donaldjohanson zu holen. Durch die Anziehungskraft der Erde kann die Raumsonde ihre Geschwindigkeit anpassen und mit dem Manöver Treibstoff sparen. Das ist wichtig, immerhin soll Lucy insgesamt zehn Asteroiden passieren.

Auch bei Donaldjohanson handelt es sich um ein Objekt aus dem Hauptgürtel. Am 20. April 2025 soll die Sonde dort ankommen. Als Nächstes werden die eigentlichen Ziele der Mission angesteuert, die Jupiter-Trojaner. Das sind Asteroiden, die sich auf der Umlaufbahn des Jupiters um die Sonne bewegen. Einige wandern dem Gasriesen hinterher, andere voraus. Im August 2027 soll Lucy zunächst (3548) Eurybates und seinen Begleiter erreichen.

Gefolgt von einem Vorbeiflug an (15094) Polymele und S/2022 (15094) 1 im September 2027. Anschließend werden im April 2028 der Asteroid (11351) Leucus und im Oktober 2028 (21900) Orus angesteuert. Dann wird die Raumsonde wieder Schwung an der Erde holen (im Dezember 2030) und im März 2033 an (617) Patroclus und seinem Mond Menoetius vorbeifliegen.

Beide Körper sind ungefähr 680 Kilometer voneinander entfernt. Patroclus soll ungefähr 113 Kilometer im Durchmesser betragen, sein Begleiter Menoetius etwa 104 Kilometer. Nach dem ersten Vorbeiflug soll Lucy für die nächsten sechs Jahre zwischen diesen beiden Himmelskörpern hin und her pendeln.

FAQs

1. Wie viele Monde hat der Asteroid Dinkinesh?
Der Asteroid Dinkinesh hat zwei Monde.

2. Wie groß sind die Monde des Dinkinesh-Trios?
Die genaue Größe der Monde ist noch nicht bekannt, aber es wird angenommen, dass sie etwa gleich groß sind.

3. Wofür wird die Erde als Zwischenstopp bei der Lucy-Mission verwendet?
Die Erde wird als Zwischenstopp genutzt, um Schwung für die Reise zum nächsten Asteroiden zu bekommen und Treibstoff zu sparen.

4. Welche Ziele wird die Lucy-Mission nach dem Asteroiden Dinkinesh ansteuern?
Nach Dinkinesh werden die Jupiter-Trojaner das nächste Ziel sein, gefolgt von weiteren Asteroiden im Hauptgürtel wie Donaldjohanson, Eurybates, Polymele, Leucus und Orus.

5. Wie lange wird die Lucy-Mission insgesamt dauern?
Die Lucy-Mission dauert insgesamt zwölf Jahre, in denen die Raumsonde an insgesamt zehn Asteroiden vorbeifliegen wird.

Copyright © All rights reserved. | .