Rote Riesen im Zentrum der Milchstraße stoßen massive Rauchwolken aus

Rote Riesen im Zentrum der Milchstraße stoßen massive Rauchwolken aus

Ein überraschender Fund hat Astronom*innen der britischen Universität Hertfordshire auf die Existenz eines neuen und ungewöhnlichen Sternentyps aufmerksam gemacht. Ursprünglich wollten sie junge Protosterne studieren, die schnell an Masse gewinnen. Doch stattdessen entdeckten sie eine Gruppe alter Roter Riesen, die ein bisher unbekanntes Verhalten zeigten.

Diese Sterne, die aufgrund ihres plötzlichen Rauchausstoßes nach einer langen Phase der Inaktivität als „Alte Raucher“ bezeichnet wurden, befinden sich nah am Zentrum der Milchstraße. Mithilfe des Very Large Telescopes der europäischen Südsternwarte wurden die gigantischen Rauchwolken beobachtet, die Ausmaße in der Größe unseres Sonnensystems annehmen können.

Der Studienleiter Philip Lucas vermutet, dass diese Wolken von einem Fleck auf der Oberfläche des Sterns ausgehen und eine Richtung haben. Diese Entdeckung könnte eine wichtige Rolle bei der Verbreitung schwererer Elemente in unserer Galaxie spielen, da diese Wolken möglicherweise als Nahrung für zukünftige Generationen von Sternen dienen. Eine Veröffentlichung der Studie erfolgte im Fachjournal Monthly Notices of the Royal Astronomical Society.

Dieser überraschende Fund zeigt, dass das Universum immer wieder neue und unerwartete Phänomene bereithält. Die Beobachtung und Erforschung dieser „Alten Raucher“ eröffnet neue Einblicke in die komplexe und faszinierende Welt der Sterne und gibt Anlass zu weiteren Untersuchungen. Es bleibt spannend, welche weiteren Geheimnisse das Zentrum unserer Milchstraße noch bereithält.

Ein überraschender Fund hat Astronom*innen der britischen Universität Hertfordshire auf die Existenz eines neuen und ungewöhnlichen Sternentyps aufmerksam gemacht. Ursprünglich wollten sie junge Protosterne studieren, die schnell an Masse gewinnen. Doch stattdessen entdeckten sie eine Gruppe alter Roter Riesen, die ein bisher unbekanntes Verhalten zeigten.

Eine Gruppe alter Roter Riesen wurde entdeckt, die nach einer langen Phase der Inaktivität plötzlich Rauch ausstoßen. Aufgrund dieser Eigenschaft wurden sie als „Alte Raucher“ bezeichnet. Sie befinden sich nahe dem Zentrum der Milchstraße und wurden mithilfe des Very Large Telescopes der europäischen Südsternwarte beobachtet.

Der Studienleiter Philip Lucas vermutet, dass diese Wolken von einem Fleck auf der Oberfläche des Sterns ausgehen und eine Richtung haben. Diese Entdeckung könnte eine wichtige Rolle bei der Verbreitung schwererer Elemente in unserer Galaxie spielen, da diese Wolken möglicherweise als Nahrung für zukünftige Generationen von Sternen dienen.

Die Wolken, die von den „Alten Rauchern“ ausgehen, könnten eine wichtige Rolle bei der Verbreitung schwererer Elemente in der Milchstraße spielen und möglicherweise als Nahrung für zukünftige Sterngenerationen dienen.

Dieser überraschende Fund zeigt, dass das Universum immer wieder neue und unerwartete Phänomene bereithält. Die Beobachtung und Erforschung dieser „Alten Raucher“ eröffnet neue Einblicke in die komplexe und faszinierende Welt der Sterne und gibt Anlass zu weiteren Untersuchungen. Es bleibt spannend, welche weiteren Geheimnisse das Zentrum unserer Milchstraße noch bereithält.

Die Entdeckung und Erforschung der „Alten Raucher“ eröffnet neue Einblicke in die faszinierende Welt der Sterne und lässt auf weitere spannende Phänomene im Zentrum unserer Milchstraße hoffen.

Suggested related links:

Copyright © All rights reserved. | .