WordPad: Zurücksetzen auf den Auslieferungszustand

WordPad: Zurücksetzen auf den Auslieferungszustand

WordPad, das beliebte Bordprogramm unter Windows-Fans, steht vor einer möglichen Einstellung durch Microsoft. Allerdings betrifft dies nur diejenigen, die eine neuere Windows-Version verwenden, in der WordPad nicht mehr enthalten ist. Nutzer älterer Windows-Versionen können WordPad weiterhin uneingeschränkt verwenden. Falls Sie WordPad bereits auf Ihrem System haben und es nicht auf eine zukünftige Windows-Version upgraden möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Anwendung weiterhin zu nutzen.

Im Artikel „Windows: WordPad-Tutorial“ finden Sie hilfreiche Tipps zur Verwendung der Minimal-Word-Alternative. In diesem Beitrag werden wir uns jedoch auf das Zurücksetzen von WordPad konzentrieren. Wenn Sie WordPad versehentlich fehlerhaft konfiguriert haben, können Sie Ihre Änderungen schnell rückgängig machen und dem Ärger ein Ende bereiten.

Um WordPad auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, öffnen Sie den Registry-Editor, indem Sie die Tastenkombination Windows-Taste + R verwenden und „regedit“ eingeben. Bestätigen Sie die Benutzerkontensteuerung mit „Ja“. Navigieren Sie dann zu folgendem Schlüssel in der Registrierungsdatenbank:

HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionApplets

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Unterschlüssel „Wordpad“ und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Löschen“. Starten Sie nun WordPad erneut (Windows-Taste + R, „wordpad“ eingeben), und Sie sollten eine standardkonforme Arbeitsumgebung vorfinden.

Ein Zurücksetzen von WordPad ist hilfreich, wenn Sie versehentlich symbolische Duplikate von Schaltflächen zur Ribbon-Menüleiste in der Titelleiste hinzugefügt haben. Durch das Zurücksetzen werden auch diese Änderungen rückgängig gemacht. Ebenso kann ein WordPad-Reset das Ribbon-Band wieder anzeigen, falls es zuvor ausgeblendet wurde.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu WordPad:

1. Welche Windows-Versionen sind von der möglichen Einstellung von WordPad betroffen?
– Die mögliche Einstellung betrifft nur neuere Windows-Versionen, in denen WordPad nicht mehr enthalten ist.

2. Können Nutzer älterer Windows-Versionen weiterhin WordPad verwenden?
– Ja, Nutzer älterer Windows-Versionen können WordPad weiterhin uneingeschränkt nutzen.

3. Wie kann ich WordPad zurücksetzen?
– Um WordPad zurückzusetzen, öffnen Sie den Registry-Editor, indem Sie die Tastenkombination Windows-Taste + R verwenden und „regedit“ eingeben. Navigieren Sie dann zu folgendem Schlüssel in der Registrierungsdatenbank: HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionApplets. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Unterschlüssel „Wordpad“ und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Löschen“. Starten Sie nun WordPad erneut (Windows-Taste + R, „wordpad“ eingeben), und Sie sollten eine standardkonforme Arbeitsumgebung vorfinden.

4. Wozu ist ein Zurücksetzen von WordPad hilfreich?
– Ein Zurücksetzen von WordPad ist hilfreich, wenn versehentlich symbolische Duplikate von Schaltflächen zur Ribbon-Menüleiste in der Titelleiste hinzugefügt wurden. Durch das Zurücksetzen werden diese Änderungen rückgängig gemacht. Ebenso kann ein WordPad-Reset das Ribbon-Band wieder anzeigen, falls es zuvor ausgeblendet wurde.

Artikel: Windows: WordPad-Tutorial

Copyright © All rights reserved. | .